Ihr Browser ist nicht aktuell! Für eine optimale Darstellung dieses Shops führen Sie bitte ein Update durch.

Fragen und Antworten

Facebook Gelbett FAQ

simply smart (R) - Gelbett FAQ

1         FRAGEN RUND UM DAS GELBETT - FAQ

1.1             Welche Vorteile bietet das Gelbett ?


Grundsätzlich - was Komfort und Gesundheit betrifft - bietet das Gelbett die selben Vorteile wie das Wasserbett. Die zusätzlichen Vorteile sind im wesentlichen folgende: Keine Heizung, keine Stromkosten, kein Auslaufen, kein Verrutschen der Stabilisatoren, keine Luftblasengeräusche, geringere Feuchtigkeit und Stabilisation von 0 bis 100% möglich.

Gesundheit und Gelbett ...

... sind sich so nahe, doch leider erfahren dies die meisten Leute erst spät. Schlafend verbringen wir bekanntlich rund einen Drittel unseres Lebens. Es ist deshalb wesentlich, dass wir dies auf einer Unterlage tun, welche eine optimale Erholung und einen tiefen Schlaf gewährleistet, um dadurch neue Kräfte generieren zu können. "Von Rückenbeschwerden geplagt", wer kennt diese Volkskrankheit nicht? Um solche Beschwerden zu beheben, oder sie mindestens zu linderen, ist eine entsprechende Schlafunterlage notwendig. Das Naturelement Wasser, aus dem die Gel-Masse unseres Gelbettes zu 99% besteht, bietet geradezu ideale Voraussetzungen, um es sowohl für optimale Erholung beim Schlafen, wie auch für therapeutische Zwecke zu nutzen.

Das Liegen auf Gel ...

... bewirkt, dass man Nacht für Nacht einen nahezu "schwerelosen" und gesunden Schlaf geniessen kann. Dies rührt daher, dass die Gel-Masse - ob Rücken-, Bauch- oder Seitenlage - sich dem Körper optimal anpasst und dabei eine minimale, gleichmässige Druckverteilung über die ganze Auflagefläche des Körpers stattfindet. Dank dieser optimalen Abstützung verspürt man keine Druckstellen; eine absolut ideale Voraussetzung, um sich in einer anatomisch richtigen Position vorzüglich zu erholen, was unserer Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit besonders zuträglich ist. Die erwiesene Folge ist, dass man sich - im Gegensatz zu konventionellen Schlafunterlagen - bis zu zwei Drittel weniger oft wendet, d.h. von üblichen 60 - 80 Verlagerungen auf rund 20 - 25 pro Nacht. Auch schläft man eindeutig schneller ein und hat einen längeren, intensiveren Tiefschlaf. Die gleichmässige Druckverteilung hat auch eine optimale Blutzirkulation und Entlastung der Wirbelsäule, sowie eine rasche Regeneration des gesamten Organismus zur Folge. Das Einschlafen von Gliedmassen gehört ebenso der Vergangenheit an, wie Muskelkrämpfe. Schwangeren ist es sogar möglich, bis zur Niederkunft auf dem Bauch zu liegen.

Da Gel von dünn- bis dickflüssig regulierbar ist, lässt sich ein spezifischer Komfort einstellen, der auf jede persönliche physische Eigenart, wie Körperform, Gewicht oder Liegebedürfnis Rücksicht nimmt.

Hygiene

Nachtwäsche und Bettwäsche werden regelmässig gewaschen, aber die Matratze ist eigentlich nur bei Neuanschaffung frisch. Nach sechs Jahren sind bereits 1000 Liter Schwitzwasser durch das Bett gewandert (Quelle: Dr. U. Brackmann-Hofer). Kaum eine Liegestätte bietet so viele hygienische Vorteile wie das Gelbett. Der Matratzen - Fixüberzug lässt sich einfach abnehmen wie auch reinigen und die Gel-Matratze lässt sich gut abwaschen. Es können weder Hautpartikel, Körperausscheidungen noch Schmutz oder Milbenkot in die Matratze eindringen. Die Körperfeuchtigkeit wird durch die aufsteigende Wärme nach oben abtransportiert.

DIE WESENTLICHEN VORTEILE – Kurzüberblick

1.       Keine Heizung notwendig.

2.       Im Falle eines Lecks kein Auslaufen.

3.       Gel-Dichte von dünn- bis dickflüssig einstellbar.

4.       Keine Stabilisatoren notwendig.

5.       Keine Luftblasen – Geräusche.

6.       Minimale Feuchtigkeit.

7.       Einfache und risikolos Montage.

8.       Optimale Hygiene bei geringem Pflegeaufwand.

1.2             DIE WESENTLICHEN VORTEILE - Detailbeschreibung

Keine Heizung notwendig

Ein an der Sicherheitswanne fixiertes, dreidimensionales Textilien - Gewirke, bildet zwischen Gel-Matratze und Matratzenstoff - Fixüberzug, einen Abstand von rund 7 mm über die gesamte Liegefläche. Dieses Abstandgewirke zeichnet sich durch seine hohe Luftdurchlässigkeit und Rückstellkraft, sowie Flexibilität aus. In dieser Zwischenlage entsteht ein angenehmes, trockenes Mikroklima, geschaffen durch die eigene Körpertemperatur. Zudem ist Gel träge und hat dadurch die Eigenschaft, die Wärme auf seiner Oberfläche bzw. der Gel-Matratze zu speichern. Diese Eigenschaften haben zur Folge, dass das simply smart® -  Gelbett nicht beheizt werden muss, und man schon kurz nach dem Zubettgehen, durch eine körpereigene, angenehme Temperatur umhegt wird. Dieser Umstand kommt sowohl ökologisch wie ökonomisch denkenden Personen entgegen. Zudem ist es bekanntlich für viele undenkbar, auf Strom schlafen zu müssen, wie dies beim Wasserbett der Fall ist.

Personen, die sich grundsätzlich in ein vorgewärmtes Bett verkriechen wollen, können einen im Handel erhältlichen Bettwärmer ins Gelbett legen. Diese Art, das Bett zu wärmen, hat einerseits den Vorteile, dass der Bettwärmer, im Gegensatz zur Wasserbettheizung die ständig die grosse Wassermenge erwärmen muss, nur kurz vor dem Zubettgehen einschaltet wird. Anderseits kann die Temperatur des Bettwärmer viel schneller und individueller reguliert werden. Dass diese Art ein Bett zu erwärmen, weniger Strom verbraucht, ist verständlich. 

Im Falle eines Lecks kein Auslaufen

Da Gel zähflüssig ist, kann es bei einem allfälligen Leck der Gel-Matratze nur unter Druck auslaufen, und wenn überhaupt, dann nur sehr langsam. Dieses Gel wird sich nur lokal ablagern und somit keinen grossen Reinigungsaufwand verursachen. Es lässt sich - sofern nicht schon eingetrocknet - mit einer Spachtel, oder ähnlichem aufnehmen und Rückstände können gut getrocknet werden. Es empfiehlt sich, bei der üblichen Pflege ein Kontrollblick unter das Netzdeckblatt zu werfen.

Gel-Dichte von dünn- bis dickflüssig einstellbar

Die Gel-Dichte lässt sich von dünnflüssig bis dickflüssig individuell einstellen; also von Free Flow, was soviel wie 0% bedeutet, bis 100% stabilisiert. Somit hat man die Möglichkeit die Stabilisation selbständig und nach dem eigenen Bedürfnis einzustellen. Beim Wasserbett muss eine neue Matratze gekauft werden, falls einem nach einer gewissen Zeit die gewählt Stabilisation nicht passt. Beim Gelbett kann die Dichte nachträglich verändert, oder allenfalls neu befüllt werden.

Keine Stabilisatoren notwendig

Die leere Gel-Matratze kann zusammen gefaltet werden, ist leicht und beansprucht wenig Platz. Man nennt sie Free Flow - Matratzen, da sie keinen Vlies, Fasermatten oder Kammern benötigen. Wassermatratzen haben im Inneren so genannte Stabilisatoren, die zur Beruhigung der Wellenbewegung dienen. Es sind dies zum Teil komplizierte Gebilde, wie auch Vlies mit Trägerzwischenlagen, die bei unsachgemässer Handhabung leicht verrutscht werden und vielfach nicht mehr in den Originalzustand gebracht werden können. Dies passiert meistens, wenn das Wasserbett wegen Wohnungswechsel deplaziert werden muss, und kann im schlechtesten Fall einen Ersatz zur Folge haben. Die Stabilisatoren machen die Matratze zudem sehr voluminös und war sie einmal befüllt, wird sie auf Grund der Wasserrückstände ziemlich schwer.

Keine Luftblasen - Geräusche 

Frisches Wasser enthält bekanntlich Sauerstoff. Dieser sammelt sich in einer Matratze zu Luftblasen, was beim Wenden unangenehme Geräusche verursacht. Demzufolge muss beim Wasserbett diese Luft von Zeit zu Zeit evakuiert werden. Da die Gel-Masse des Gelbettes aus Wasser hergestellt wird, findet auch hier derselbe Prozess statt. Weil jedoch Gel so träge ist, sind diese glupschenden Geräusche nicht zu hören, und wenn überhaupt, die Luft sehr selten evakuiert werden muss. 

Minimale Feuchtigkeit

Wo Wärme erzeugt wird, die nicht der Umgebungstemperatur entspricht, ist mit Feuchtigkeit zu rechnen. Ist ein Wasserbett nicht genügend beheizt, bildet sich zwischen Wassermatratze und Körper Feuchtigkeit, die der Gesundheit schadet. Textilien, wie der Matratzenstoff, können ebenso beschädigt werden. Da das Gelbett nicht beheizt werden muss und die Temperatur der Gel-Matratze der Umgebungstemperatur entspricht, wird es kaum zu Feuchtigkeitsbildung kommen. Zudem liegt der Matratzenstoff nicht auf der Gel-Matratze, sondern auf dem optimal belüfteten Klimanetz, (Abstandsgewirke) so dass sich in diesem kritischen Bereich keine Feuchtigkeit bilden kann.

Einfache und risikolos Montage 

Die Einfachheit des SIMPLY SMART®  - Systems macht die Montage des Gelbettes für nahezu Jedermann problemlos. Der Fachhändler wird es rasch und gekonnt erledigen und bei allfälligen Problemen sofort zur Stelle sein. Wer sich die selbständige Montage zumutet, kann sich Liefer- und Montagekosten sparen. Im Zeitalter der Hobbybastler ist es unseres Erachtens eine notwendige Voraussetzung, auch diese Alternative dem Kunden zu bieten, da bekanntlich mehr und mehr davon Gebrauch machen.

Optimale Hygiene bei geringem Pflegeaufwand 

Wem die Hygiene wichtig ist, der wird am simply smart® -  Gelbett - System die wahre Freude haben. Denn es umfasst ein einfach zu wechselnder Matratzenstoff - Fixüberzug, sowie ein einfach zu reinigendes Matratzen - System, wo sich keine ungebetene "Haustiere" verkriechen können. Im Zeitalter der Allergien ein immer grösser werdendes Problem, das hier nicht zum Tragen kommt. Wir empfehlen, die Vinyloberfläche wo immer möglich mit Wasser zu reinigen, sowie das Pflegemittel etwa zweimal pro Jahr einzureiben, was die Lebensdauer der Matratze um Jahre verlängert.

1.3             Warum benötigt das Gelbett keine Heizung ?

Wasser ist eine sehr lebendig Materie, Gel ist hingegen sehr träge. Wenn Wasser mit einer Flächenheizung erwärmt wird, verteilt sich diese Wärme rasch in der ganzen Wassermatratze. Wird Gel erwärmt, staut sich diese Wärme vorwiegend an der betreffenden Gel-Oberfläche, wo die Erwärmung stattfindet, da die Ausdehnung in der trägen Gel-Matratze sehr langsam vor sich geht. Zudem wird diese Wärme beim SIMPLY SMART®  Gelbett im rund 7 mm dicken, dreidimensionalen Abstandsgewirke bzw. Klimanetz gespeichert, welches als Deckblatt auf der Oberfläche der Gelmatratze liegt. In diesem Abstandsgewirke entsteht ein Mikroklima, das durch die körpereigene Temperatur erzeugt wurde. Diese persönliche Wärme ist innert kurzer Zeit nach dem Zubettgehen spürbar und erübrigt eine Erwärmung des Gel.


Falls jemand bereits beim Zubettgehen ein warmes Bett vorfinden möchte - wie es beim Wasserbett der Fall ist - der kann beim Gelbett ein Bettwärmer auf den Matratzen - Fixüberzug legen, welcher ca. 15 Minuten vor dem Zubettgehen automatisch oder von Hand eingeschaltet wird. Der Vorteil dieser Anwendung ist, dass der Stromverbrauch um ein Vielfaches geringer ist, weil die enorme Wassermenge nicht konstant auf einer gleichmässigen Temperatur gehalten werden muss. Bettwärmer in verschiedenen Ausführungen sind schon für wenig Geld im Elektrofachgeschäft erhältlich und werden seit langem in herkömmlichen Betten verwendet.


Weil es bis anhin nicht möglich war, das Problem der Feuchte zwischen Gel-Matratze und Auflagefläche auf optimale und erschwingliche Art zu lösen. Auf Gel liegen ist keine neue Erfindung, denn es wird schon lange bei Dekubitus - Patienten angewendet. Also dort, wo möglichst druckfreies Liegen über lange Zeit möglich sein muss, d.h. im Spital oder Pflegeheim. Dank der Neuentwicklung des dreidimensionalen Abstandsgewirk, das beim SIMPLY SMART®  - System als Deckblatt dient, ist es möglich, Gelbetten herzustellen, die erschwinglich sind, womit kein Grund mehr gegeben ist, diese einmalige Schlafunterlage dem Heimgebrauch vorzuenthalten. Somit kann sich ab sofort jeder ein Gelbett leisten, das bis anhin nur Personen vorbehalten war, die aus gesundheitlichen Gründen auf die best mögliche Liegeunterlage angewiesen waren.


Grundsätzlich ähnliche wie das Wasserbett (Siehe dazu Absatz "Das Liegen auf Gel " auf Seite 3). Es kann mit dem wohl perfektesten Wasserbett - Free Flow genannt - verglichen werden. Warum dies so ist, und was für weitere Vorteile das Gelbett noch zusätzlich aufweist, sind unter Absatz "Welche Vorteile bietet das Gelbett " weiter oben aufgeführt.

1.4             Verliert das Gelbett an Rückstellkraft ?

Nein die Gel-Masse verliert ihre Rückstellkraft nie. Das Gelbett bietet den einmaligen Vorteil gegenüber herkömmlichen Betten, dass seine Rückstellkraft auch nach Jahren noch genau die selbe wie am ersten Tag ist - sozusagen ein Bett auf Lebenszeit.

1.5             Lässt sich die Härte der Gelmasse verändern ?

Nein, genauso wie Wasser, kann die eigentliche Härte auch des Gels nicht verändert werden. Eine unterschiedliche Gel-Menge verändert - wie auch beim Wasserbett - lediglich das Liegegefühl. Gel kann wohl in der Dichte verändert werden, d.h. man kann es dünn- bis dickflüssig einstellen. Damit wird lediglich die Stabilisation bzw. Bewegungsdauer der Gel-Masse beeinflusst und nicht die Liegehärte.


Kann ich das Gelbett selbständig montieren ?
Ja, denn es ist äusserst einfach konstruiert und kann auch durch einen ungeübten Hobby- bzw. Heimwerker problemlos aufgestellt werden. Der auch jeder Lieferung beigepackte Montageleitfaden ist leicht verständlich abgefasst. Der Aufbau ist in relativ kurzer Zeit vollzogen, wobei der weitaus meiste Zeitaufwand durch das Wasser einfüllen verursacht wird. Das Demontieren wie auch das Auflösen der Gel-Masse ist ebenso problemlos und schnell erledigt.

1.6             Gel erzeugen ...

... ist sehr einfach, sofern sauberes Wasser verwendet und es in der SIMPLY SMART®  - Vinylmatratze hergestellt wird. Je nach Wasserqualität und -menge wird eine entsprechende Portion Gel-Pulver benötigt, die pro 100 Liter Wasser rund 300 - 500 Gramm beträgt und vor dem Wasser in die Vinylmatratze gestreut wird. Die genaue Menge pro Matratze wird an Ort und an Hand eines Liter Wasser bestimmt. Nach dem Einfüllen von Gel-Pulver und Wasser muss die Gel-Matratze nur noch gut geknetet werden.

1.7             Gel auflösen

Um Gel aus einer Matratze ausschütten zu können, muss es verflüssigt werden. Die nicht toxische Lösung kann ohne Bedenken dem Abwasser zugeführt werden. Dazu wird lediglich pro 100 Liter Gel 200 Gramm Koch- oder Streusalz benötigt und in 4 Liter Wasser aufgelöst. Diese Salzwasser - Lösung wird mit dem Gel gut vermischt, worauf es sich nach kurzer Zeit auflöst und über einen Schlauch abgeführt werden kann. 

1.8             Passt das Gelbett auch in einen Bettrahmen ?

Selbstverständlich, und falls Sie es in Ihren vorhandenen Bettrahmen einlegen wollen, müssen Matratze und Lattenrost entfernt werden. In die Rahmeninnenseite werden üblicherweise vier X-Träger als Gewichtsverteiler platziert, die jener Höhe entsprechen, wo der Lattenrost abgestützt wird. Auf die Gewichtsverteiler werden Holzplatten gelegt und darauf das Gelbett aufgebaut, wodurch der Bettrahmen keine Tragfunktion mehr hat.

1.9             Wie schwer ist ein SIMPLY SMART®  – Gelbett ?

Das Gewicht eines SIMPLY SMART®  - Doppelbettes der Grösse 200 x 160 bzw. 180 cm beträgt rund 400 bzw. 450 Kilogramm. Die internationalen Baunormen sind so angesetzt, dass jede Wohnfläche – auch wenn das Haus noch so alt ist - ohne weiteres ein Gelbett dieses Gewichtes tragen kann.


Die Lebensdauer eines SIMPLY SMART®  - Gelbettes hängt primär von seiner Pflege ab. Je öfter je besser, jedoch mindestens gemäss unserer Empfehlung. Die ursprüngliche Rückstellkraft wird das Gelbett nie verlieren. Wenn die empfohlene Pflege eingehalten und der Matratzenstoff - Fixüberzug mit einem Mollton geschützt wird, kann von einer 15 bis 20-jährigen Lebensdauer ausgegangen werden. Sozusagen eine Schlafunterlage fürs Leben; folglich wesentlich länger als die einer konventionellen Matratze.
Die Gel-Masse muss grundsätzlich nicht ersetzt werden und falls notwendig, können einzelne Komponenten ausgetauscht werden.

1.10        Kann die Gel-Masse auslaufen ?

Nein, denn einerseits ist das simply smart® -  Gelbett so konstruiert, dass im Falle eines Leck, die austretende Gel-Mass in der Sicherheitswanne verbleiben würde. Andererseits ist Gel zähflüssig, sodass es nur unter Druck, und wenn überhaupt, dann nur sehr langsam auslaufen kann. Diese Gel-Masse wird sich nur lokal und im Inneren des Gelbettes ablagern und somit keinen grossen Reinigungsaufwand verursachen. Es lässt sich - sofern nicht schon eingetrocknet - mit einer Spachtel, oder Ähnlichem aufnehmen und Rückstände können gut getrocknet werden.

1.11        Kann ich ein Leck selbständig reparieren ?

Ja, und zwar mit dem Flickmaterial, das jedem Gelbett beigepackt ist. Der Vorgang zum Dichten des Leck ist ähnlich wie beim Fahrrad - Schlauch, wobei der genaue Beschrieb im Montageleitfaden ersichtlich ist (wird mitgeliefert).

1.12        Wodurch kann ein Gelbett beschädigt werden ?

Spitzige und scharfe Gegenstände können die Gel-Matratze beschädigen. Deshalb sind sie bei der Montage, beim Reinigen und Abräumen fern zu halten. Auch sollten Schmuck und Uhr zur Seite gelegt werden.

1.13        Welches sind die Nachteile des Gelbettes ?


Dass es relativ schwer ist und bei einem allfälligen Wohnungswechsel, das Abräumen und wieder Aufstellen mehr Zeit in Anspruch nimmt, als ein anderes Schlafsystem. Ein Dual - Gelbett lässt sich von einer geübten Person in weniger als 120 Minuten aufstellen und wenn Sie es selber machen, werden es rund 180 Minuten sein.
Für Personen, welche oft die Wohnung wechseln, ist es sicher nachteilig, da jedes mal neues Gelpulver gekauft werden muss.

Wasser, woraus die Gel-Masse zu 99% besteht, ist eine neutrale Materie. Das ruhende Wasser bzw. die Gel-Masse im Gelbett, hat nichts mit fliessendem Wasser, einer Wasserader zu tun. Es ist von Fachpersonen bestätigt worden, dass die ruhende Gel-Masse, die negativen Auswirkungen einer Wasserader neutralisiert.

1.14        Warum ist das Gelbett so einzigartig ?

Weil es das einzige Schlafsystem nebst dem Wasserbett ist, das auf dem Prinzip der Verdrängung basiert und demzufolge die grösstmögliche Auflagefläche für eine Schlafunterlage bietet. Ob Schaumstoff, in Kombination mit einem Lattenrost oder Federkern, oder andere Systeme mit dünnen sowie dicken Auflagen, oder welches Material auch immer als Unterlage verwendet wird, ihr Verhalten ist so, dass sie einen mechanischen Gegendruck zum Körper erzeugen. Genauso verhält es sich beim Luftbett. Der Beweis ist, dass wenn man auch bei offenem Ventil aufs Gelbett liegt, die Gel-Masse nicht ausfliesst; nicht so beim Luftbett.

1.15        Warum ist das Schlafen auf Gel so vorteilhaft ?

Angenommen Sie liegen auf einem sehr gut gepolsterten, jedoch schmalen Brett. Ihr ganzes Körpergewicht wird demzufolge nur durch diese kleine Auflagefläche getragen, was einen enormen Druck auf die entsprechende Körperfläche erzeugt.
Wird der Körper möglichst grossflächig abgestützt – was insbesondere beim Gelbett der Fall ist –, verteilt sich der Auflagedruck über eine grössere Fläche, sodass punktuell weniger Druck erzeugt wird. Dies ist der Grund, weshalb man sich im Gelbett bis zu 2/3 mal weniger oft wendet als bei anderen Schlafsystemen. Und weil dies eine bewiesene Tatsache ist, bietet das Schlafen auf Gel den Vorteil, dass Sie schneller einschlafen und sich in kürzerer Zeit erholen.

1.16        Wann ist das Schlafen auf Gel speziell zu empfehlen ?

Da sich das Gelbett dem Körper sehr gut anpasst und ihn in jeder Lage optimal unterstützt, ist das Gelbett immer zu empfehlen. Ihre Vorzüge machen es besonders empfehlenswert für gestresste Mitmenschen und Sportler, die eine optimale Erholung in kürzester Zeit suchen. Im medizinischen Bereich findet das Gelbett Anwendung bei Rückenbeschwerden, Dekubitus und Schlafstörungen, wie auch um allgemeinen Erkrankungen vorzubeugen oder sie zu lindern.

1.17        weich oder hart liegen ?

Liegen bzw. schlafen dient der Erholung. Der Körper und insbesondere der Rücken können sich nur erholen, wenn sie möglichst druckfrei und demzufolge grossflächig gestützt werden. Je härter eine verformbare bzw. komprimierbare Unterlage ist, um so mehr Druck (= Körpergewicht) ist notwendig, damit der Körper überall aufliegt. Ist die Unterlage hart, entsteht an primär aufliegenden Körperteilen, wie z.B. Schulter oder Gesäss, extremer Druck und die Wirbelsäule wird, wenn überhaupt, wenig abgestützt. Diese einfache Logik beweist eindeutig, dass weich liegen das einzig Richtige ist.

Es ist ein nicht genormtes Mass, mit dem die Dauer der Wellenbewegung in Wasserbetten definiert wird. Damit die nach dem Einsteigen oder Wenden verursachte Wellenbewegung im Wasserbett möglichst rasch gebremst wird, müssen Kammern oder Vlies in die Wassermatratze eingebaut werden. Je mehr Kammern oder Vlies, um so höher die Stabilisation, die bis 100% sein kann, wobei dann vom Effekt "auf Wasser liegen" nichts mehr zu spüren ist. Dies weil die Wassermatratze mit zuviel Füllstoffen voll gestopft ist und, wie bei herkömmlichen Schaumstoff-Matratzen, durch das Körpergewicht komprimiert werden muss.
Der grosse Vorteil der Gel-Matratze ist, dass dank der regulierbaren Dichte der Gel-Masse, eine Stabilisation von 0 bis 100% eingestellt werden kann und dafür keine Füllstoffe benötigt werden. Somit kann mit einer einzigen Matratzen-Ausführung, jede gewünschte Stabilisation erreicht werden.

1.18        Worin besteht die minimal notwendige Pflege ?

Die Oberfläche der Gel-Matratze sollte - wo immer ein Zugang möglich ist - mindestens zweimal jährlich mit lauwarmem Wasser gereinigt und anschliessend mit einem Vinyl - Pflegemittel eingerieben werden. Die Anwendung des Pflegemittels verlängert die Lebensdauer der Gel-Matratze um Jahre. Der Matratzenstoff - Fixüberzug, wie auch das Klimanetz - Deckblatt kann bis 60°C gewaschen werden.

1.19        Wann muss die Gel-Masse ersetzt werden ?

Grundsätzlich nie, sofern das Gelbett nicht an einem anderen Ort aufgestellt werden muss. Das Gelbett ist zu schwer um es zu tragen, oder zu verschieben, dem zufolge muss es für den Transport entleert werden.

1.20        Gibt es im Gelbett auch glubschende Luftblasen-Geräusche ?

Da frisches Wasser, Sauerstoff in Form von winzigen Bläschen enthält, die sich mit der Zeit in der Wassermatratze zu einer Luftblase ansammeln, können glubschende Geräusche im Wasserbett auftreten. Dieser Vorgang findet auch in der Gel-Matratze statt, jedoch kann dieses glubschende Geräusch nicht entstehen, da die Gel-Masse viel zu träge ist.

1.21        Kinder und Gelbett

Vorbeugen ist bekanntlich besser als heilen. Demzufolge ist es sehr wichtig, dass heranwachsende Kinder in der Schule richtig sitzen, sich aber auch in der richtigen Schlaflage erholen können. Hier für die Zukunft eines Kindes zu investieren, zahlt sich mit Sicherheit aus. Kaum vorzustellen, was für fatale Folgen eine ungenügende Schlafunterlage später haben kann!

1.22        Haustiere und Gelbett

Ob Hund, Katz, Vogel oder andere Haustiere, auch sie lieben Komfort. Wenn Sie es diesen nicht vorenthalten wollen, dann haben auch wir nichts dagegen. Dass sie ein Gelbett beschädigen können, ist höchst unwahrscheinlich. Die Krallen einer Katze dringen sehr wohl in den Matratzenstoff, um jedoch in die Gel-Matratze einzudringen, braucht es einen grossen punktuellen Druck, den eine Katze nicht erbringen kann.

 

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.